Innovative Finanzierungsmöglichkeiten für Start-up-Unternehmen, Workshop in Asolo

7.10.2014

Am 7. Oktober fand bei der Stiftung La Fornace dell’Innovazione in Asolo eine Tagung im Rahmen des Projektes INCO-NET statt. Daran haben Cristiano Escaplon von Club Italia Investimenti 2, Dario Giudici von der Plattform Siamo Soci und Massimo Baroni von AZIMUT teilgenommen.
Club Italia Investimenti 1 entsteht 2008 und 2012 wird CII2 gegründet, ein Instrument, das Business Accelerators begleitet und den Zugang zu Risikokapital für junge Start-uppers erleichtert und beschleunigt. Cristiano Esclapon hat dabei erklärt, wie der Fonds CII2 funktioniert. CII2 bietet Pre-Seed-Kapital in Absprache mit den wichtigsten italienischen Accelerators an. Die Start-up-Unternehmen werden von den BUSINESS ACCELERATORS, mit denen ein Vereinbarungsprotokoll unterzeichnet worden ist, ausgewählt. Wenn diese Start-up-Unternehmen für den „Beschleunigungsprozess“ ausgewählt werden, erwirbt CII2 zwischen 10 % und 15 % des Kapitals, indem er € 50.000 cash investiert, die dazu dienen, den Prototyp des Produkts oder der Dienstleistung zu entwickeln und die ersten Kunden zu akquirieren. Ist nun CII2 in das Kapital eingestiegen, begleitet er die Start-up-Unternehmen auf der Suche nach Pre-Seed-Kapital, normalerweise zwischen € 150.000 und € 500.000. Dabei unterstützt er sie, damit sie sich mit ordentlichen Kennzahlen (metrics) und einem glaubwürdigen Geschäftsmodell präsentieren, dazu gehören erste Verträge und Kunden.
Gegenüber den Start-up-Unternehmen hat CII2 drei Bewertungskriterien in aufsteigender Reihenfolge entwickelt: PEOPLE (das Team und die Kompetenzen), MARKET (Kenntnis des Marktes), IDEE (innovative Idee).
Nach zwei Jahren ab der Investition durch CII2 in ein Start-up-Unternehmen ist die Situation folgende: Bei durchschnittlich 78 % wurde der Business Plan mindestens 2 - 3 Mal abgeändert, vom ursprünglichen Business Plan bleibt 18 % übrig und in 46 % der Fälle wurde der Founder ausgeschlossen.
CII2 arbeitet mit dem Portal SIAMOSOCI zusammen und bietet den Start-up-Unternehmen bereits ab ihrem Entstehen Sichtbarkeit und Transparenz der Informationen. Gleichzeitig wird auch mehreren Personen die Möglichkeit gegeben, in die Start-up-Unternehmen zu investieren.
Die Ergebnisse der Plattform sind bis zum heutigen Tag effektiv wirksam: 2800 Besucher, mehr als 100 vorgestellte Projekte und durchschnittlich achtzig Kontakte zwischen Start-up-Unternehmen und Business Angels. Seit Beginn der Tätigkeit konnte ein Commitment von 13,5 Millionen Euro erreicht werden.
Dario Giudici von Siamo Soci hat die neue Initiative „Club Digitale“ vorgestellt. Dabei handelt sich um einen neuen Fonds, der im Oktober startet. Die Initiative sieht die Mitarbeit von AZIMUT vor, eine der wichtigsten Player im Bereich des privaten Sparens (28 Milliarden Euro). Für AZIMUT war Massimo Baroni präsent, der auch AZIMUT LIBERA IMPRESA vorgestellt hat. Dies ist ein weiteres Finanzierungsinstrument zur Unterstützung der Unternehmen.
Am Ende des Workshops INNOVIERBAR haben sich zwei Start-up-Unternehmen in fünf Minuten den Finanziers und den weiteren 30 Teilnehmern vorgestellt. Eine äußerst interessante Gegenüberstellung, die wir mit der Formel KOOPERIERBAR organisiert haben.